Das Bitcoin Potential gilt zwar gemeinhin als überaus groß. Allerdings ist es ein Fakt, dass sich dies nicht immer auch in einer positiven BTC Kursentwicklung manifestiert. In den letzten Tagen verharrte der Bitcoin Kurs in einer Seitwärtsbewegung. Im 7-Tages-Rückblick beträgt der Zugewinn jedoch immerhin 0,7 Prozent. Folgt man der Bayerischen Landesbank, dann könnte sich das Blatt bald schon fundamental wandeln.

„Wirft Bitcoin Gold den Rang ab?“ – Bitcoin Potential Analyse der Bayern LB

Bayern LB veröffentlichte unlängst einen Marktforschungsbericht mit dem durchaus provokanten Titel „Läuft Bitcoin Gold den Rang ab?“. In dieser Analyse kommt der Stock to Flow-Ansatz zur Anwendung. Allerdings warnt Bayern LB gleichzeitig davor, dass „selbst das beste statistische Modell bei der Vorhersage der Zukunft kläglich scheitern kann“. Dennoch: Die Bitcoin Prognose stimmt mehr als nur optimistisch!

Nach Einschätzung der Analysten sei Bitcoin als „ultrahartes Geld designed“. Dadurch werde bereits im Jahr 2020 ein Härtegrad von Gold erreicht.

Bitcoin Prognose für das Jahr 2019

Sollte sich die Analyse der Bayerischen LB bewahrheiten, dann würde sich der BTC Kurs im nächsten Jahr auf sagenhaften 90.000 US-Dollar befinden. Wer jetzt Bitcoin kaufen möchte, der tätigt womöglich sogar das Investment seines Lebens. Ergebnis der Analyse ist es, dass das Halving in den momentanen Marktpreis schlicht und einfach nicht eingepreist ist.

Mit einer solchen Einschätzung bezüglich des Krypto Marktes ist die Bayern LB zweifelsohne nicht alleine auf weiter Flur. Allerdings steht fest, dass es auch Bitcoin Prognosen von weniger renommierten Quellen gibt, die mitnichten auf einem stabilen Fundament fußen.

 

Coins kaufen
Kryptowährungen unkompliziert kaufen(*Hinweis): es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Kryptowährungen zu erwerben. Am einfachsten und schnellsten geht es über eToro.