Laut IntoTheBlock sind 99,99 Prozent der Ethereum-Adressen nach dem wochenlangen Rückgang der ETH verloren oder ausgeglichen, eine Rallye, bei der die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung seit Anfang des Monats mehr als 23 Prozent in USD verloren hat.

Während der Krypto-Markt in den letzten Wochen auf breiter Front rot geworden ist, war der November für Ethereum-Inhaber besonders hart. Ende Oktober, als die ETH bei 187 Dollar saß, waren mehr als 27 Prozent der Inhaber im Gewinn – im Gegensatz zu 76,7 Prozent der Bitcoin-Inhaber.

Mit dem aktuellen Stand der ETH von 136 Dollar sind nach Angaben der Kryptoanalyseplattform IntotheBlock nur noch 0,01 Prozent der Ethereum-Adressen (genau 4.120 Adressen) “im Geld”, d.h. Adressen, die einen Saldo von Token mit einem durchschnittlichen Kaufpreis unter dem aktuellen Spotpreis enthalten.

Quelle: intotheblock.com

Bitcoin Inhaber besser dran – deutlich besser

Heute befinden sich die Bitcoin-Inhaber immer noch in einer bemerkenswert besseren Situation als die Ethereum-Inhaber, wenn es darum geht, Papiergewinne zu halten, selbst nach dem ebenso lebhaften Abwärtstrend von BTC. Fast 55 Prozent der Bitcoin-Adressen bleiben im Gewinn mit BTC bei 6.731 US-Dollar.

Wie die roten Blasen oben veranschaulichen, kaufte die überwiegende Mehrheit der Ethereum-Adressen weit über 200 Dollar, was bedeutet, dass die ETH einen ausgedehnten Bullenlauf durchführen muss, damit die meisten Inhaber Papierverluste ausgleichen können.

Die periodische Verteilung von Adressen “aus dem Geld” könnte jedoch ein erhebliches Hindernis für eine solche Rallye darstellen. Diese zeigen die Lage potenzieller Verkaufsmauern – Preisbänder, die wahrscheinlich einen nennenswerten Verkaufsdruck sehen werden, wenn ETH-Inhaber ihre Positionen auf den Break-even verlassen oder Gewinne erzielen.

DeFi-Lockups könnten die Preise nach unten treiben.

Es gibt noch eine weitere entscheidende Variable, die die unmittelbaren Erholungschancen von Ethereum mindern könnte – die Verwendung der ETH als Sicherheit in der dezentralen Finanzwirtschaft (DeFi).

Viele haben erwartet, dass DeFi die On-Chain-Aktivität von Ethereum deutlich stärken könnte – einer der Schlüssel zu einer Katalysatorisierung der offensichtlich von mehr als 99 Prozent der ETH-Inhaber erwarteten Preiserholung.

Während dies für die mittelfristigen Chancen von Ethereum zutreffen mag, könnte DeFi den derzeitigen Rückgang der Münze sogar noch verschärfen, da verschiedene Plattformen die ETH zur Erfüllung von Schuldverpflichtungen liquidieren. Die Menge der ETH, die an Kreditplattformen wie Compound gebunden ist, ist in den letzten Wochen stark gesunken, was diesen Trend bestätigt.

Quelle: DeFi Pulse

 

Coins kaufen
Kryptowährungen unkompliziert kaufen(*Hinweis): es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Kryptowährungen zu erwerben. Am einfachsten und schnellsten geht es über eToro.
Vorheriger ArtikelBitcoin sinkt unter 7.000 $, nachdem die chinesische Euphorie nachlässt.
Julian Fleischer ist seit 2013 in der Kryptoszene aktiv und hat vom Day Trading, über ICO's und CFDs alles durchlebt. Er sammelte in dieser Zeit enorm an Erfahrung, wenn es um das Thema Kryptowährungen geht. Seine Erfahrungen und sein Wissen gibt er auf dem Portal kryptorevolution preis. Da das Thema am Anfang etwas schwer zu durchleuchten ist, versteht er seine Aufgabe darin, das Wissen kurz, prägnant und vor allem verständlich zu vermitteln.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein