Mit einem Überweisungsvolumen von 78 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 aus Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) beherbergt die Region Naher Osten und Nordafrika (MENA) zwei der drei wichtigsten Überweisungskorridore der Welt. Die Region durchläuft außerdem einen rasanten Wandel hin zur Digitalisierung und verfügt über eines der fortschrittlichsten Finanzregulierungsumfelder der Welt.

Heute gab Ripple bekannt, dass es seinen Beitrag zu dieser Brutstätte der Fintech-Innovation mit dem ersten marktreifen Einsatz von On-Demand-Liquidität (ODL) im Nahen Osten leistet. Durch eine Partnerschaft mit dem internationalen Blockchain-basierten Finanzdienstleistungsunternehmen Pyypl werden die beiden Unternehmen sofortige, kostengünstige Überweisungen in die Region bringen, beginnend mit den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Mit ODL und der Nutzung von XRP wird Pyypl sofortige, kostengünstige Überweisungsoptionen für Menschen anbieten, die Geld in die Region und aus der Region heraus senden (Hinweis: XRP wird nicht in den VAE gehalten und die Transaktionen werden nicht die Währung AED als Teil des Zahlungsflusses beinhalten). Dies ist Teil der größeren Mission von Pyypl, digitale Zahlungen für die eine Milliarde finanziell unterversorgten Smartphone-Nutzer im Nahen Osten und in Afrika insgesamt zu ermöglichen.

Neben den kundenorientierten Diensten wird Pyypl ODL auch nutzen, um die kostspieligen vorfinanzierten Konten überflüssig zu machen, die normalerweise bei herkömmlichen grenzüberschreitenden Zahlungen erforderlich sind. Antti Arponen, Mitbegründer und CEO von Pyypl, bezeichnete diese alten Konten als ineffiziente Kapitalverwendung“ und sagte, dass die Freisetzung dieser zuvor eingeschlossenen Gelder das Wachstum und die Skalierung des Unternehmens fördern kann.

Diese Ankündigung baut auf der bereits wachsenden Präsenz von Ripple in der Region auf. Im Jahr 2020 hat Ripple einen regionalen Hauptsitz in Dubai eingerichtet, um Kunden wie die Qatar National Bank und die Al Ansari Exchange in den Vereinigten Arabischen Emiraten – zu unterstützen, die das RippleNet zur Verbesserung grenzüberschreitender Zahlungen nutzen.

All dies führt zu einem Rekordjahr für Ripple in der MENA-Region, wobei RippleNet seit Jahresbeginn bereits das vierfache Transaktionsvolumen im Vergleich zum gesamten Jahr 2020 verzeichnet.

Fruchtbarer Boden für Innovatinonen

Diese Meilensteine und finanziellen Fortschritte sind möglich, weil die vorausschauenden Regulierungsbehörden in der Region den Weg für diese Art von Innovation geebnet haben. Länder wie die Vereinigten Arabischen Emirate, die die Notwendigkeit der Modernisierung des globalen Zahlungsverkehrs erkannt haben, haben eine fortschrittliche Haltung in Bezug auf die Verwendung neuer Technologien und Produkte bei der Markteinführung eingenommen.

Brooks Entwistle, Managing Director von RippleNet in APAC und MENA, zeigte sich ermutigt von den bisherigen Fortschritten und freut sich auf die Zukunft, da die führenden Persönlichkeiten in der Region sehr darauf bedacht sind, den Weg für notwendige finanzielle Verbesserungen zu ebnen. Weitere Informationen dazu gibt es im offiziellen Bericht.

Aktien und Coins kaufen
Kryptowährungen und Aktien unkompliziert kaufen(*Hinweis): es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Kryptowährungen und Aktien zu erwerben. Am einfachsten und schnellsten geht es über eToro

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein