Im Jahr 2019 noch Bitcoin Kaufen?

Lohnt es sich 2019 noch, in Bitcoin zu investieren, oder ist der Zug abgefahren? Wie groß ist das Bitcoin Potential? Ist es realistisch, dass sich eine etwaige Bitcoin Prognose mit Kursmarken jenseits der 100.000 US-Dollar noch erfüllt? Und wie kann man überhaupt Bitcoin kaufen? Diese und weitere Fragen werden in diesem Beitrag beantwortet.

Im Jahr 2008 wurde das Bitcoin Whitepaper unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto veröffentlicht. Der Rest ist Geschichte. Die Bitcoin Kursentwicklung begeistert und verschreckt Trader und Investoren seit dem Beginn. Nicht zuletzt deshalb, weil die Volatilität Reichtum innerhalb kürzester Zeit ermöglicht. Allerdings lässt sich auch nicht von der Hand weisen, dass beträchtliche Verluste möglich sind. Quo Vadis, Bitcoin?

Alleine die Zeit vermag es zu zeigen, ob das Bitcoin Investment den Weg zur finanziellen Freiheit geebnet hat, oder nicht. Es lohnt sich in jedem Fall, den Krypto Markt eingehend zu analysieren. Nicht dass es später noch heißt: hätte ich doch nur rechtzeitig investiert und das Bitcoin Potential frühzeitig erkannt!

Coins kaufen
Kryptowährungen unkompliziert kaufen(*Hinweis): es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Kryptowährungen zu erwerben. Am einfachsten und schnellsten geht es über eToro.

Bitcoin Geschichte

Bis dato ist Bitcoin die nach Marktkapitalisierung mit Abstand größte digitale Währung. Die Marktdominanz beträgt Ende Juli 2019 etwa 64,2 Prozent. Doch wie konnte es so weit kommen?

Vor nicht allzu langer Zeit konnte man weder Bitcoin kaufen, noch Geld in andere Kryptowährungen investieren. Es scheint, als würden wir uns erst am Anfang einer langen Krypto Entwicklung befinden. In besagtem Jahr 2008 wurde das Whitepaper veröffentlicht. Bis heute gibt es keine Gewissheit darüber, wer oder was hinter Satoshi Nakamoto steckt. Allerdings gibt es die dubiosesten Verschwörungstheorien: angefangen von der CIA, bis hin zu anderen Geheimdienstorganisationen oder gar Außerirdischen Lebewesen. Die Phantasie der Menschen kennt auch hier keine Grenzen. Dass es jedoch so ist, dass die Identität hinter dem Bitcoin-Gründer nicht gelüftet ist, werten sehr viele als Vorteil. Weshalb dies das Bitcoin Potential und Bitcoin Prognosen positiv beeinflusst, werden wir später noch genau ins Visier nehmen.

Dezentrales Konstrukt

TheDigitalArtist / Pixabay

Bitcoin ist ein dezentral organisiertes Zahlungsmittel. Was dies bedeutet wird vor allem dann ersichtlich, wenn man sich das Gegenteil vor Augen führt. Ein zentrales Buchungssystem wird beispielsweise von einer einzigen Bank geleitet. Dies bedeutet, dass die Macht auf sehr wenige Personen verteilt ist. Konkret könnte dies auch bedeuten, dass diese jederzeit dazu befähigt sind, die Gelder einzelner Personen einzufrieren. Versierte und politisch interessierte Anleger werden wissen, dass derlei Vorfälle schon des Öfteren passiert sind.

Bei Bitcoin Transaktionen werden Überweisungen nicht durch die zentrale Instanz, sondern kryptographisch legitimiert. Eigentumsnachweise werden in sogenannten Bitcoin Wallets gespeichert. Vereinfacht gesprochen lässt sich hier der Begriff einer digitalen Geldbörse anwenden. Die gesamten Transaktionen sind auf der von allen Teilnehmern einsehbaren Blockchain veröffentlicht. Mittels unterschiedlicher Techniken wird gewährleistet, dass Coins nicht mehrfach ausgegeben werden. Die Menge an Bitcoin (BTC) ist limitiert. Insgesamt werden – sobald alle Einheiten im Mining-Prozess geschaffen wurden – knapp 21 Millionen Bitcoin im Umlauf sein. Allerdings gilt es als sicher, dass einige dieser Coins respektive private Keys schon verloren gegangen sind, weswegen die tatsächliche Anzahl geringer ausfällt. Aufgrund der Limitierung handelt es sich um eine deflationäre Währung – und genau deswegen ist sie theoretisch so gut dazu geeignet, als Wertspeicher zu fungieren.

Bitcoin Investment pro und kontra

Wer bereits selbst eine Krypto Analyse betrieben hat, wird es wissen: es lassen sich unzählige Argumente finden, die ein Bitcoin Investment so aussichtsreich erscheinen lassen. Allerdings gilt auch hier der Leitspruch, dass es kein Schatten ohne Licht gibt, und umgekehrt. Soll heißen, dass bei jeder Investition auch ein gewisses Verlustrisiko besteht. Diesem sollte man sich stets bewusst sein.

2019 Bitcoin Kaufen? Alle wichtigen Fakten kompakt gegenüber gestellt

Allerdings geben wir zu Bedenken, dass wir keine Finanzberater sind. Wir sehen uns vielmehr als Informationsdienstleister. In der Kryptoszene hat sich folgender Leitspruch bewährt: do your own research. Dennoch ist es überaus gewinnbringend, sich Krypto News, Bitcoin Nachrichten und externe Analysen zur Gemüte zu führen. Wohl an!

  • Im Jahr 2019 überwiegen die bullishen Signale eindeutig. Ein Blick auf die Bitcoin Chart Entwicklung führt dies eindrücklich vor Augen. Selbst wenn Korrekturen an der Tagesordnung sind, gilt es sich folgendes vor Augen zu führen: Am 01. Januar 2019 konnte man für etwa 3692 US-Dollar Bitcoin kaufen. Dies macht deutlich, dass man keineswegs in ein fallendes Messer greift. Im Gegenteil. Korrekturphasen könnte man jedoch dafür nutzen, vergleichsweise preiswert nachzukaufen.
  • Sehr viele Branchenkenner warten mit überaus erfreulicher Bitcoin Prognose auf. Nicht selten werden Bitcoin Kurse oberhalb der 100.000 US-Dollar Marke vorhergesagt. Natürlich ist es kein Automatismus, dass diese Entwicklung tatsächlich erreicht wird. Allerdings scheint es einige fundamentale Faktoren zu geben, die diese Bitcoin Kursexplosion durchaus realistisch machen.

Fundamentale Faktoren sprechen für Bitcoin Anstieg

  • Die Krypto Infrastruktur nimmt stetig zu. Dies äußert sich beispielsweise darin, dass immer mehr seriöse Plattformen entstehen, bei denen man Bitcoin kaufen, oder aber auch in ein Altcoin Investment einsteigen kann. Ein weiterer Faktor ist die Tatsache, dass es immer mehr Bitcoin Automaten gibt. Zwar hinkt Deutschland hier bis dato noch hinterher – doch eine Änderung ist in Sicht. Österreich und die Schweiz punkten hier jedoch jetzt schon mit einer guten Abdeckung.
  • Die Anzahl an Kooperationen und Innovationen steigt an. Dies sorgt zuweilen sogar für eine regelrechte Euphorie unter Krypto-Enthusiasten. Man denke nur an die Tatsache, dass Jaguar und Daimler eine eigene Krypto Wallet in ihre Kraftfahrzeuge integrieren möchten, und hier bereits erste Schritte vollzogen haben. Oder auch daran, dass Platooning-Lösungen vorangetrieben werden
  • Zudem steigt das Interesse der institutionellen Investoren an Bitcoin beträchtlich. Inzwischen bieten sogar große Vermögensverwalter Dienste an, bei denen die sogenannten großen Fische spielerisch leicht in Bitcoin investieren können. Es gilt als wahrscheinlich, dass dies den Bitcoin Preis beflügelt
  • Der Bitcoin Usecase zeigt sich nicht zuletzt darin, dass die Konzeption den Coin geradezu dafür prädestiniert, Wert zu speichern. Insbesondere in turbulenten Krisenzeiten könnte dies von Vorteil sein. Nicht ohne Grund wird Bitcoin immer öfters als digitales Gold bezeichnet.

Bitcoin Chart Entwicklung erst am Anfang?

  • Zahlreiche Krypto-Experten sind weiterhin der Auffassung, dass der Bitcoin Kurs noch auf einem geringen Niveau ist. Dies zeige unter anderem auch der Umstand, dass die Entfernung zum Allzeit-Hoch noch groß ist. Doch auch dies sei nur eine weitere Schwelle. Insbesondere die Tatsache, dass Krypto und Bitcoin Investments immer noch ein Nischenphänomen sind, gibt Zeugnis von dem großen Bitcoin Potential. Es sei nämlich so, dass der Bitcoin Wert signifikant ansteige, wenn immer mehr Marktteilnehmer partizipieren.
  • Wer eine Bitcoin Prognose aufstellen möchte, sollte sich vor Augen führen, weshalb immer mehr Anleger in den Krypto Markt einsteigen sollten. Hier lohnt sich ein Blick auf die jüngsten Krypto News. Im Jahr 2019 wurden die Pläne von Facebook und der Libra Foundation veröffentlicht – eine nahezu universelle digitale Währung scheint in greifbarer Nähe zu liegen. Doch was hat Libra mit Bitcoin zu tun? Nun. Es ist so, dass die Gestaltung beider Währungen unterschiedlicher kaum sein könnte. Deshalb stehen sie vermutlich gar nicht in Konkurrenz zueinander. Fest steht jedenfalls, dass die Chance groß ist, dass durch den Libra Coin Millionen von Menschen mit Kryptowährungen in Berührung kommen – und dass einige von diesen wiederum Bitcoin kaufen möchte, gilt ebenfalls als weitestgehend sicher respektive höchstwahrscheinlich.

 

Obwohl Bitcoin so aussichtsreich ist, wie die vorherige Liste gezeigt hat, gibt es natürlich auch Risiken. Bitcoin heute kaufen oder verkaufen? Um dies zu beantworten, tut ein jeder gut daran, bei Bitcoin pro und kontra sorgfältig abzuwägen. Mit dieser Liste wollen wir einen Teil dazu beitragen, etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

  • Die Bitcoin Chart Entwicklung ist sehr großen Schwankungen unterworfen. Dies bedeutet, dass zwar große Gewinne, aber auch Verluste denkbar sind. Ein gekaufter Bitcoin bleibt ein Bitcoin – allerdings ist dies für zahlreiche Investoren mental nicht einfach, mit der Volatilität zurecht zu kommen. Es empfiehlt sich deshalb, auf eine gute Bitcoin Trading Strategie zurück zu greifen.

Politik & Diversifizierung

  • Insbesondere von politischer Seite gibt es immer wieder kritische Stimmen. Teilweise wird darüber diskutiert, ob Bitcoin stärker reguliert werden sollte. Fest steht dennoch, dass es im Grunde äußerst schwierig ist, einem derartig dezentral organisierten Netzwerk einen Riegel vorzuschieben. Wer das Bitcoin Potential abschätzen möchte ist dennoch gut damit beraten, dies mit ein zu preisen.

Jetzt Bitcoin kaufen mit eToro

Step by Step

Bitcoin Konto erstellen – Schritt für Schritt Anleitung

1. Bitcoin Konto: Die Anmeldung

 

Wer ein Krypto und Bitcoin Konto eröffnen möchte und sich für den Testsieger eToro entscheidet, der profitiert von der überaus unkomplizierten Anmeldung. Der Prozess ist in der Regel innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen. Doch was für Daten werden für die Registrierung überhaut benötigt? Hierfür benötigt man den Vor- und Nachnamen, einen Benutzernamen, eine gültige E-Mail-Adresse, ein möglichst sicheres Passwort sowie eine verifizierbare Telefonnummer. Die Social Trading Plattform eToro führt selbst den blutigsten Anfänger sicher durch den gesamten Prozess der Registrierung.

2. Bitcoin Konto verifizieren

Damit der Krypto Handel für alle Parteien reibungslos abläuft, und vor allem auf legalem Weg erfolgt, ist es essentiell, das Konto zu verifizieren. Dies dient letztlich auch der eigenen Sicherheit. Wer Online Bitcoin kaufen möchte, der kommt um diesen Schritt nicht herum. Erfreulicherweise ist dies jedoch ein Leichtes. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Möglichkeiten. Beispielsweise kann der Personalausweis, Führerschein oder Reisepass hochgeladen werden. Nähere Informationen erfahren Sie ganz unkompliziert während des Prozesses.

3. Bitcoin Konto mit Geld hinterlegen

Natürlich kann man das kostenfreie Demokonto auch schon nutzen, bevor man Geld auf das Konto geladen hat. Dies ist auch durchaus sinnvoll. Allerdings liegt es auf der Hand: Wer reale Gewinne erzielen möchte, der muss auch reales Geld hinterlegen. Bei eToro gibt es hierfür unterschiedliche Möglichkeiten, beispielsweise handelsübliche Überweisungen, Bezahlung via Kreditkarte, Sofortüberweisung etc. Zudem kann man auch Kryptowährungen mit Paypal kaufen. Wer das Krypto und Bitcoin Trading mit Echtgeld kaum mehr abwarten kann, der sollte zu besonders schnellen Zahlungsmethoden greifen. Via Paypal oder Kreditkarte sind die Beträge dem Konto in der Regel binnen weniger Minuten gut geschrieben.

4. Bitcoin kaufen und mit Kryptos handeln

Nun kann es los gehen! Das Bitcoin Potential oder das Potential anderer aussichtsreicher Kryptowährungen kann nun ausgeschöpft werden. Nun gilt es, eine effiziente Krypto Trading Strategie in die Tat umzusetzen und die aktuellsten Krypto und Bitcoin News im Auge zu behalten.

Insgesamt gibt es fernab von Bitcoin noch weitaus mehr handelbare Kryptowährungen. Unter anderem Ripple, Ethereum und auch IOTA. Einige bezeichnen es durchaus als sinnvoll, nicht nur die Mutter aller Kryptowährungen ins Wallet zu transferieren, sondern auch die Altcoins nicht zu unterschätzen.

Fazit

Es gibt im Jahr 2019 vieles, dass für das große Bitcoin Potential spricht. Natürlich gibt es keine Gewissheit darüber, dass sich ein Krypto Investment auch auszahlt. Allerdings besteht definitiv die Chance, dass sich das eingesetzte Kapital vervielfacht. Wer bereit ist das Risiko einzugehen, der könnte mitunter erheblich dafür belohnt werden.

Coins kaufen
Kryptowährungen unkompliziert kaufen(*Hinweis): es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Kryptowährungen zu erwerben. Am einfachsten und schnellsten geht es über eToro.

 

 

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie dem Erhalt des Newsletters von Kryptorevolution zu. Sie können dieser Zustimmung jederzeit widersprechen. Privacy Policy