Jeder, der nicht völlig unwissend über das aktuelle Weltgeschehen ist, erkennt, dass wir dringend Energie sparen und nachhaltiger leben müssen. Damit unser Energieverbrauch gesenkt werden kann, muss er jedoch zunächst mit genauen Daten dokumentiert werden. Schließlich gilt: „Was gemessen wird, wird verwaltet“.

Die Kommunalverwaltungen sind dafür verantwortlich, Daten über den lokalen Energieverbrauch zu sammeln und dabei strenge Regeln für die Datenverarbeitung und -sicherheit einzuhalten. Sobald die Datenerfassung abgeschlossen und der Energieverbrauch dokumentiert ist, können die Behörden den Einwohnern Anreize und Lösungen zur Optimierung ihres Energieverbrauchs anbieten.

Bei BlockchainLab Drenthe sahen wir diese Verantwortung als Chance und starteten EnergieKnip („Energie-Wallet“), eine IOTA-betriebene Kryptowährungs-Wallet (lesen Sie den ersten Blogbeitrag der IOTA Foundation über uns hier für eine Einführung). Die Wallet erhielt Belohnungs-Tokens für die Bereitstellung von Daten über Energiesparmaßnahmen in lokalen Haushalten. In diesem Blogbeitrag möchte ich über unsere Erfahrungen mit EnergieKnip in der niederländischen Gemeinde Emmen berichten.

Du kannst den vollständingen Bericht hier lesen.

Klicke, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]