In einigen Staaten wurde bereits ein Verbot von digitalen Währungen auf politischer Ebene diskutiert. Ein Regierungsausschuss Indiens sorgte weltweit unter Krypto-Enthusiasten für Unmut. Dieser Ausschuss empfahl offiziell, dass es künftig illegal sein sollte, die Kryptowährungen zu besitzen. Zwar ist dieser Schritt bis zu einem gewissen Maße nicht überraschend, da die politischen Entscheidungsträger in Indien sich schon des Öfteren kritisch gegenüber Kryptos äußerten. Dennoch verwundert die Eindringlichkeit der Forderungen. Einige Vertreter verlangten gar, dass Gefängnisstrafen von bis zu zehn Jahren in Erwägung gezogen werden sollten.

Umstritten, ob ein Bitcoin Verbot überhaupt durchführbar ist

Allerdings sei dies noch lange kein Grund zur Panik, so einige Branchenkenner. Die Vergangenheit habe schon eindrücklich gezeigt, dass ein Verbot schlichtweg nicht möglich sei. Dies läge unter anderem an der dezentralen Struktur von Bitcoin (BTC). Zudem gilt es als gut möglich, dass die Durchführung eines Verbots sogar eine positive Auswirkung auf den Bitcoin Preis hätte. Als Beispiel dient von Zeit zu Zeit die Prohibition in den Vereinigten Staaten von Amerika, wenngleich der Vergleich thematisch natürlich hinkt. Allerdings genügt bereits der Blick auf China. Auch dort ließ die Regierung schon verlautbaren, dass ein Verbot von Kryptowährungen eine Option sei. Die Reaktion hierauf war ein starker Anstieg des Bitcoin Preises.

Indiens Pläne sorgen für Kontroversen – eigene Kryptowährung in Planung

In dem Bericht des Ausschusses war allerdings ausschließlich von „privaten Kryptowährungen“ die Rede. Das Blockchain Potential wurde keinesfalls negiert. Im Gegenteil. Indien solle künftig darüber nachdenken, eine eigene staatliche Kryptowährung zu entwickeln, so der Tenor. Vermutlich ist die Entwicklung erst am Anfang. Desto positiver Altcoin und Bitcoin Prognosen ausfallen, desto eher könnten sich Staaten von der Marktmacht digitaler Währungen bedroht fühlen. Ob dies die Bevölkerungen zahlreicher Staaten jedoch mit sich machen lassen, ist zum aktuellen Zeitpunkt unklar. Fest steht jedenfalls, dass es bis dato keine Möglichkeit zu geben scheint, Kryptos nachhaltig zu verbieten. Und vielleicht sollte man daher aktuell sogar Altcoins oder Bitcoin kaufen, da die Diskussionen den Preis aktuell in den Keller zu treiben scheinen.

 

 

Aktien und Coins kaufen
Kryptowährungen und Aktien unkompliziert kaufen(*Hinweis): es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Kryptowährungen und Aktien zu erwerben. Am einfachsten und schnellsten geht es über eToro

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein