Am Dienstag den 30. Juli 2019 stand Dominik Schiener, seines Zeichens Mitgründer von IOTA, unter anderem auf Youtube Rede und Antwort. Auf die Frage, ob Automatisierungen nicht dazu führen werden, dass unzählige Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren, antwortete er kurzerhand, dass gewissermaßen das Gegenteil der Fall sei. Am Beispiel von dem Beruf des LKW-Fahrers machte er dies anschaulich. Es sei derzeit schlichtweg so, dass es in manchen Erdteilen weitaus mehr Stellenangebote als Interessenten für diese Position gäbe. Machine-to-Machine Lösungen seien nicht Teil des Problems, sondern lösen vielmehr Probleme, indem tendenziell unattraktive Tätigkeiten automatisiert gelöst würden.

IOTA Potential und Bedingungsloses Grundeinkommen

Wenn man diesen Gedanken weiterspinnt, dann scheint eines zum anderen zu führen. Fest steht jedenfalls, dass die Gelder auf irgendeine Art und Weise erwirtschaftet werden müssen, ehe sie den Bürgern zugewiesen werden. In der Tat gibt es zwar jetzt schon jene Experten, die ein Bedingungsloses Grundeinkommen als finanzierbar erachten. Es liegt jedoch auf der Hand, dass Automatisierungen diesem einen starken Aufwind verleihen könnten. Fest steht jedenfalls, dass die Kryptorevolution einiges auf den Kopf stellen könnte. Sofern die richtigen Schlüsse gezogen werden besteht durchaus die große Chance, die Zivilisation auf eine neue Stufe zu hieven. Allerdings ist es auch nicht von der Hand zu weisen, dass neue Technologien zum Nachteil der Allgemeinheit genutzt werden könnten.

Kryptowährungen Fluch oder Segen?

Gewehre töten keine Menschen. Menschen töten Menschen. Dieser Ausspruch ist von begeisterten Waffen-Narren des Öfteren zu hören. Ähnliches könnte man auf die Krypto-Technologie ummünzen. Das Potential von Kryptowährungen kann dazu genutzt werden, Transaktionen sicherer, schneller und ohne das Damoklesschwert einer zentralen Instanz abwickeln zu können. So weit, so gut. Das Bitcoin Potential ist in dieser Hinsicht beinahe grenzenlos, nicht zuletzt deshalb ist es um Bitcoin Prognosen so gut bestellt. Allerdings zeigen die jüngsten Diskussionen um Firmen-Coins, oder um staatliche Coins, dass Kryptos auch das Gegenteil bedeuten könnten: mehr Kontrolle und Überwachung durch staatliche Akteure. Genauso wie im Fall der Automatisierung und des Grundeinkommens liegt es an uns allen: die Technik verspricht großes. Doch was wird künftig daraus gemacht?

Aktien und Coins kaufen
Kryptowährungen und Aktien unkompliziert kaufen(*Hinweis): es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Kryptowährungen und Aktien zu erwerben. Am einfachsten und schnellsten geht es über eToro

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein