Die Redaktion von Kryptorevolution glaubt fest daran, dass Kryptowährungen das Potential haben, einiges zu verbessern. Vor allem auch die Distributed-Ledger-Technologie als solche. Leider bedeutet dies nicht, dass es keine Schattenseiten gibt. Im Gegenteil. Nicht nur, dass zentralisierte Kryptowährungen womöglich eines Tages unsere Privatsphäre untergraben könnten, was genau das Gegenteil der ursprünglichen Intention wäre. Es geht darüber hinaus. Zahlreiche Hacker-Angriffe rund um den Globus und Krypto und Bitcoin Scams geben Zeugnis davon ab. Besonders brisant sind die jüngsten Enthüllungen über die Machenschaften von Nordkorea.

Cyber-Attacken im großen Stil

Manche sprechen in diesen Tagen gar von einem Krypto-Krieg. Die japanische Zeitung Asahi Shinbun berichtet, dass die nordkoreanischen Cyber-Attacken dazu geführt hätten, dass Kryptowährungen im Wert von über 2 Milliarden US-Dollar gestohlen worden seien. Geht jeder, der Bitcoin kaufen möchte, ein Risiko ein? Nun, diese These ist womöglich übereilt. Schließlich gibt es viele sichere Krypto Exchanges. Es führt jedoch vor Augen, dass man die Augen stets aufhaben sollte – um letztlich nicht dem Erstbesten Anbieter sein Geld anzuvertrauen.

Seriöse Quelle: Nordkoreas Krypto Betrug bewiesen?

Die besagte japanische Zeitung bezieht sich in ihrem Artikel auf Daten, welche einem Bericht des UN-Sicherheitsrates entnommen wurden. An der Vertrauenswürdigkeit gibt es demzufolge wenig Zweifel. Der UN-Sicherheitsrat kommt zu dem Schluss, dass die Cyber-Attacken von dem Generalbüro des Geheimdienstes ausgeführt worden seien. Nordkorea hat bekanntermaßen – nicht zuletzt auch in wirtschaftlicher Hinsicht – einige Probleme. Das Brutto-Inlands-Produkt wird mutmaßlich durch den Diebstahl von Kryptowährungen beträchtlich erhöht. Einige munkeln sogar, dass ein Großteil des BIP aus diesen digitalen Beutezügen stamme. Wir mahnen zwar zur Vorsicht. Dennoch scheint Panik oder Angst alles andere als angebracht. Es gibt zahlreiche Exchanges, Wallets und derlei mehr, die als absolut sicher gelten. Das Potential der Kryptowährungen ist so groß, dass solche Ereignisse in der Retrospektive vermutlich nur als kleines Störfeuer angesehen werden. Bitcoin, Ethereum, Ripple oder IOTA Prognosen bringen klar zum Ausdruck, dass dieser Bereich die Zukunft wird mitgestalten können.

Aktien und Coins kaufen
Kryptowährungen und Aktien unkompliziert kaufen(*Hinweis): es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Kryptowährungen und Aktien zu erwerben. Am einfachsten und schnellsten geht es über eToro

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein