Ein schwacher Bitcoin Kurs wirkt sich negativ auf zahlreiche Krypto-Dienstleister aus. Dies geht aus einer neuen “Chainalysis“-Analyse hervor. Demnach habe sich das Verhalten der Nutzer im Zuge des jüngsten Corona-Rücksetzers signifikant verändert. In den drei untersuchten Sektoren Handelsdienstleistungen, Darknet-Dienstleistungen sowie Glücksspieldienstleistungen habe es deutlich weniger Transaktionen gegeben.

Folglich, so Chainanalysis, gebe es eine hohe Korrelation zwischen dem Bitcoin Kurs und der allgemeinen Wirtschaftsleistung. Die Umsätze bei Handelsdienstleistern, welche Krypto-Bezahlfunktionen anbieten, seien allerdings moderat gesunken. Das Analyse-Institut stellt ferner zur Disposition, ob die Corona-Krise Bitcoin Prognosen nachhaltig schaden könnte: “Die Frage für Unternehmen, die mit Kryptowährung arbeiten, ist, ob sie in der Lage sein werden, zu ihrem früheren Transaktionsniveau zurückzukehren“.

Nicht nur Coronavirus maßgeblich für Bitcoin Prognose

Unterdessen sorgt das bevorstehende Bitcoin Halving für Diskussionen. Zahlreiche Experten erwarten, dass das Ereignis einen rasanten BTC Kursanstieg zur Folge haben könnte, was auch den Krypto-Dienstleistern mutmaßlich zuträglich wäre.

Bei dem Bitcoin Halving wird der Block Reward halbiert. Konkret bedeutet dies, dass 50 Prozent weniger BTC generiert werden. Bei dem bevorstehenden Halving halbiert sich der Reward von 12,5 auf 6,25 BTC. Zum letzten Mal fand das Ereignis im Sommer 2016 statt.

In der Vergangenheit zeigte sich durchaus das Muster ansteigender Kurse nach Halvings. Auch in Zeiten hoher Liquidität könnte das limitierte Asset zunehmend attraktiver werden.

Bitcoin Halving keine Garantie für hohen Bitcoin Kurs

Auf der anderen Seite gibt es auch eine andere Denkweise. Und zwar die, dass das Halving in den aktuellen Kurs bereits eingepreist ist. Welche Bitcoin Prognose sich als richtig herausstellt, wird sich allerdings womöglich erst in einigen Monaten herausstellen – denn die Historie verdeutlicht, dass das Halving nicht per se einen unmittelbaren Einfluss hat, sondern die Märkte auch zeitversetzt reagierten.

Photo by tombark on Pixabay

Aktien und Coins kaufen
Kryptowährungen und Aktien unkompliziert kaufen(*Hinweis): es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Kryptowährungen und Aktien zu erwerben. Am einfachsten und schnellsten geht es über eToro

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein