Wo steht Bitcoin 2020? Wo steht Bitcoin in 5 Jahren? Wie ist es aktuell um das Potential und um eine Bitcoin Prognose bestellt? Zeigen die Bitcoin News eher an dass es nach unten, oder nach oben geht? Auf diese und weitere Fragen werden wir in dieser Krypto Analyse versuchen, eine Antwort zu finden!

Bitcoin gilt als die Mutter aller Kryptowährungen, als Jeanne d’Arc der Finanzwelt, oder auch als Godfather – je nachdem, welche Metapher einem lieber ist. Der Siegeszug der Währung ist legendär, vor allem wenn man sich in Erinnerung ruft, dass das White Paper erst im Jahr 2008 veröffentlicht wurde. Ob man im Jahr 2019 noch Bitcoin kaufen soll, sollte jeder für sich selbst abwägen. In diesem Beitrag werden wir versuchen, eine Bitcoin Prognose aufzustellen. Wichtige Information: Vorhersagen sind spekulativ, selbst wenn sie auf einem scheinbar stabilen Fundament zu stehen scheinen. Es gibt keine Gewissheit darüber, dass der BTC Kurs auch tatsächlich die prognostizierten Werte erreicht!

Bitcoin Prognose 2019

Wichtige Faktoren

Bevor wir im letzten Unterkapitel dazu übergehen die Bitcoin Vorhersage klipp und klar in Stein zu meißeln, möchten wir knapp skizzieren, welche Faktoren hierfür unserer Meinung nach eine zentrale Rolle spielen.

  • Blick auf die Bitcoin Geschichte und Kursentwicklung. Dieser Aspekt ist jedoch mitnichten der wichtigste, da das künftige Wachstum von anderen Faktoren abhängig ist.
  • Analyse der Usecases und Anwendungen
  • Bitcoin News und Veränderung der Wahrnehmung von privaten und institutionellen Akteuren
  • BTC konkurrenzlos – Blick auf Coins, die Bitcoin den Rang ablaufen könnten

Bitcoin Geschichte & Kurs Entwicklung

Die Marktkapitalisierung von Bitcoin beträgt derzeit 218.007.200.932 Milliarden US-Dollar. Dies war beleibe nicht immer so, wie ein kurzer Blick auf die Bitcoin Geschichte verdeutlicht. Satoshi Nakamoto, dessen oder deren Identität immer noch nicht gelüftet ist, machte mit dem White Paper im Jahr 2008 von sich Reden. Auf coinmarketcap ist der Bitcoin Kurs seit dem Jahr 2013 einsehbar. Vorher handelte es sich vielmehr um ein Nischenphänomen sondergleichen. Am 28. April 2013 betrug der Bitcoin Preis etwa 135,30 US-Dollar. Inzwischen muss man bei einem Bitcoin Investment Kurse jenseits der 12.000 US-Dollar Marke in Kauf nehmen.

Chart Entwicklung von Bitcoin im Jahr 2019

Vor allem der Blick auf das Jahr 2019 ist wichtig, wenn man ergründen möchte, wo Bitcoin in den nächsten Jahren stehen könnte. Inzwischen ist der Krypto Markt wieder zu Leben erwacht, so viel steht fest. Mitte März 2012 notierte der Bitcoin Kurs wieder unterhalb der 4000 US-Dollar Marke. Doch wo steht Bitcoin in 5 Jahren oder im Jahr 2020? Hierfür ist es wichtig, die fundamentalen Faktoren zu analysieren.

Bitcoin Kaufen im Jahr 2019? pro und kontra

Pro Bitcoin Investment

  • Das Bitcoin Potential ist nicht zuletzt deshalb so groß, weil die Konzeption BTC prädestiniert dafür macht, als Wertspeicher zu fungieren. Immer mehr Branchenkenner rund um den gesamten Globus bezeichnen Bitcoin deshalb als digitales Gold. Ähnlich wie das Edelmetall ist auch die Menge an BTCs begrenzt. Diese Limitierung sorgt dafür, dass der Bitcoin Preis künftig womöglich noch enorm ansteigt.
  • Das Bitcoin Halving rückt immer mehr in greifbare Nähe. Hier werden die Rewards für die Bitcoin Miner reduziert. In der Bitcoin Geschichte hat sich gezeigt, dass dies eine enorm positive Auswirkung auf den Bitcoin Kurs haben kann.
  • Die Krypto-Infrastuktur wächst, zudem scheint die Branche die Kinderkrankheiten langsam aber sicher hinter sich zu lassen. Dadurch wird es auch Laien immer einfacher gemacht, in Kryptowährungen zu investieren. Mehr Nutzer sowie die steigende Nachfrage lässt die These nahe liegend erscheinen, dass Bitcoin schon bald weitaus besser dasteht.
  • Die steigende Nachfrage bezieht sich allerdings nicht ausschließlich auf private Investoren, im Gegenteil. Insbesondere die institutionelle, Vermögensverwalter und derlei mehr, sind es, die den Kurs nach oben treiben könnten.
  • Der Usecase steigt stetig – dies zeigt sich nicht zuletzt daran, dass immer mehr Bitcoin Automaten aufgestellt werden. Deutschland mag hier in gewisser Hinsicht noch zu den Nachzüglern zu gehören. In Österreich und der Schweiz ist die Anzahl dieser Bitcoin Automaten jedoch schon weitaus höher.

Kontra Bitcoin Investment

  • Trotz allen Vorteilen handelt es sich bei einem Bitcoin Investment um eine spekulative Angelegenheit. Die Volatilität des Sektors wird stark deutlich, wenn man sich die Bitcoin Kursentwicklung und Geschichte in Erinnerung ruft.
  • Da das Risiko nicht negiert werden kann, erachten wir es folglich als wenig sinnvoll, das gesamte Kapital in Bitcoin zu investieren. Es gibt schlichtweg zu viele andere aussichtsreiche Assets und Kryptowährungen.

Kryptorevolution: persönliche Bitcoin Vorhersage

Wo steht Bitcoin in 5 Jahren? Diese Frage zu beantworten ist weitaus schwerer und vor allem spekulativer, als eine Bitcoin Prognose über die nähere Zukunft aufzustellen. Dennoch wollen wir anhand der genannten Faktoren einen Ausblick geben. Es sei an dieser Stelle jedoch nochmals wiederholt, dass es sich hierbei nur um subjektive Meinungen handelt, und dass wir keine Finanz- oder Anlageberater sind. Die Redaktion von Kryptorevolution liebt es, Dinge kurz und übersichtlich auf den Punkt zu bringen. Deshalb unterteilen wir diese Bitcoin Prognose 2019 in die 4 Faktoren, die im ersten Teil der Bitcoin Analyse genannt wurden!

Bitcoin Geschichte

Manche können sich derzeit kaum vorstellen, dass es noch signifikant über das Bitcoin Allzeit-Hoch hinaus gehen könnte. Dies ist jedoch womöglich zu kurz gedacht. Einige Branchenkenner sind der Auffassung, dass der Bitcoin Chart in Wellen verläuft. Insbesondere Chart-Analysten sind der Auffassung, dass es bei dem nächsten Krypto-Boom über die 60.000 US-Dollar gehen könnte – für einen BTC, wohlgemerkt! Die Vergangenheit lehrt uns folglich, dass es keineswegs unmöglich ist, dass wir binnen kürzester Zeit regelrechte Kursexplosionen erleben.

Usecases & Anwendungen

Der Usecase steigt, was unter anderem die Anzahl an Bitcoin Automaten deutlich macht. Allerdings sind wir der festen Überzeugung, dass die Entwicklung hierzu eher langsam, als schnell vonstatten geht. Bezahlungen mit Bitcoin sind nach wie vor die absolute Ausnahme. Unternehmen die Bitcoin als Zahlungsweise akzeptieren, sind beileibe nicht an jeder Straßenecke zu finden. Ist dies ein Problem? Nein! Wir sind der Auffassung, dass Bitcoin schon jetzt alle Funktionen erfüllt, die notwendig sind: wohlgemerkt nicht um einzukaufen, sondern um Wert zu speichern. Wir stimmen jenen zu, die Bitcoin mit Gold vergleichen – und tun selbiges. Wie oft haben Sie schon mit einer Unze Gold eingekauft? Eben!

Bitcoin News & Wahrnehmungs-Veränderung

Hier wird es richtig interessant. Wo steht Bitcoin 2020? Wer die Bitcoin Nachrichten ausgiebig verfolgt, der kommt nahezu unweigerlich zu der Ansicht, dass es langfristig nach oben gehen muss. Kryptowährungen werden immer positiver wahrgenommen. Zahlreiche Studien untermauern dies. Insbesondere die zahlungskräftigen Millennials zücken gerne ihren physischen Geldbeutel, um BTC in ihren digitalen Geldbeutel wandern zu lassen. Auch der Libra-Coin hat einen positiven Einfluss, wie es scheint. Besonders brisant – im positiven – ist es, dass auch die politischen Entscheidungsträger mehr von Bitcoin zu halten scheinen, insbesondere deshalb, weil der sogenannte Facebook-Coin in Verruf gerät (siehe Kongress-Debatte in den USA), und BTC dadurch in einem weitaus positiveren Licht erscheinen lässt. Wir sind fest davon überzeugt, dass die Anzahl an privaten und institutionellen Investoren stark ansteigt. Insbesondere auch deshalb, weil wir uns in unsteten Zeiten befinden (Handelskriege, Brexit und derlei mehr), und Bitcoin deshalb als sicherer Hafen fungieren kann.

Konkurrenz von Bitcoin

Bei einem Bitcoin Ausblick ist es essentiell, den Blick auf andere Coins zu richten, die das Potential haben, Bitcoin seinen Ruf als Wertspeicher streitig zu machen. Unserer Meinung nach gibt es derzeit keine einzige digitale Währung, die Bitcoin das Wasser reichen kann. BTC ist einmalig. Alleine schon deshalb, weil keine Organisation, Firma oder Personen-Gruppe dahinter steht, kann ein enorm hohes Maß an Dezentralität gewährleistet werden. Wo steht Bitcoin in 2020? Wer eine Antwort auf diese Frage finden möchte, der sollte diesen Aspekt keineswegs vernachlässigen!

Quo Vadis, Bitcoin?

Unserer Meinung nach überwiegen derzeit ganz klar die bullishen Zeichen. Wir sind sogar der Auffassung, dass das Erreichen eines neuen Allzeit-Hochs noch im Jahr 2019 realistisch ist. Spätestens ab diesem Moment dürfte die Krypto-Euphorie wieder in ungeahntem Ausmaß eintreten. Der Bitcoin Preis dürfte hiervon signifikant positiv beeinflusst werden. Im Laufe des Jahres 2020 sehen wir durchaus die Möglichkeit, dass der Wert eines BTC – nicht zuletzt auch aufgrund des Halvings – auf 50000-60000 US-Dollar ansteigt. Bedeutet dies, dass es nur nach oben geht? Nein. Unserer Meinung nach ist dies ausgesprochen unwahrscheinlich. Ein erneuter Einbruch und eine satte Korrektur ist sogar wahrscheinlich! Allerdings glauben wir, dass der Preis auch nach der nächsten Korrektur oberhalb des jetzigen (!) Allzeit-Hochs notieren wird. Diese Bitcoin Prognose beruht keinesfalls auf Kaffeesatz-Leserei. Vielmehr überzeugen uns die fundamentalen Daten, wie ausführlich dargelegt wurde. Nichts desto trotz kann es auch ganz anders kommen. Der Krypto Markt ist immer wieder für Überraschungen gut. Seien wir ehrlich: wäre dem nicht so, würde irgendetwas fehlen. Allerdings ist Bitcoin beileibe nicht die einzige aussichtsreiche Kryptowährung. Auch um IOTA Prognosen ist es keineswegs schlecht bestellt, um nur ein Beispiel zu nennen.

Coins kaufen
Kryptowährungen unkompliziert kaufen(*Hinweis): es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Kryptowährungen zu erwerben. Am einfachsten und schnellsten geht es über eToro.
Vorheriger ArtikelEOS die beste Kryptowährung?
Nächster ArtikelSicher durch jeden Crash mit diesen 3 Anlagen!
Julian Fleischer ist seit 2013 in der Kryptoszene aktiv und hat vom Day Trading, über ICO's und CFDs alles durchlebt. Er sammelte in dieser Zeit enorm an Erfahrung, wenn es um das Thema Kryptowährungen geht. Seine Erfahrungen und sein Wissen gibt er auf dem Portal kryptorevolution preis. Da das Thema am Anfang etwas schwer zu durchleuchten ist, versteht er seine Aufgabe darin, das Wissen kurz, prägnant und vor allem verständlich zu vermitteln.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein